Der Saisonstart rückt näher

Gefühlt ist noch kaum die Hallensaison vorbei und schon stehen die ersten Freiluft-Wettkämpfe an der Tür und klopfen. Nach einer guten Trainingswoche beim traditionellen Ostertrainingskurs im italienischen Caorle von 24. - 30. März  und zwei weiteren zufriedenstellenden Wochen in heimischer Umgebung wird es schon langsam ernster. 

 

Erstmalig seit Jahren werden die Staffelstaatsmeisterschaften für mich keiner dieser Wettkämpfe sein, trotz solider Form, sie passen einfach nicht gut in die vorhergegangene Planung. 

Am 21. April wird hierfür die intern als "KSV-Trials" bekannte Staffelausscheidung stattfinden, bei der entschieden wird, welche drei Athleten in der jeweils besseren und `  schlechteren`   Staffel an den Start gehen werden. Man darf gespannt sein, ich werde das Rennen jedenfalls in meiner Instagram-Story live übertragen.

 

Mein Start in die Saison wird unmittelbar danach noch in der selben Woche am 6. Mai in Leibnitz stattfinden. Voraussichtlich über 100m sowie 300m.

 

Einen kleinen Rückschlag versetzte mir eine leichte Leisten-/Hüftverletzung, welche ich mir im Trainingskurs zuzog. Aufgrund dieses Zwischenfalles sind für beinahe vier Wochen die Sprinteinheiten und vor allem - leider - etliche Hürdentrainings ausgefallen, welche natürlich gerade in der jetztigen Phase extrem wichtig gewesen wären. Nichts desto trotz konnten wir ein gelungenes Alternativprogramm zusammengestellt und es wurde stattdessen an etwaigen Mängeln nachgebessert.

Für die rasche Behandlung und die unglaubliche Kompetenz möchte ich mich herzlichst bei meiner Physiotherapeutin Eva Sabitzer bedanken, mit ihr steht mir in unmittelbarer Nähe eine wahrliche Meisterin ihres Faches zur Verfügung. 

0 Kommentare

Erster 400m Lauf der Saison

Beim internationalen WLV Meeting, welches im Rahmen der Hallenstaatsmeisterschaften der Mehrkämpfer im wiener Dusika Stadion durchgeführt wurde, ging ich seit längerer Zeit wieder über die 400m an den Start. Für den ersten Lauf der Saison und die lange Abwesenheit auf dieser Strecke waren die Zeit von 50,88 Sek. und Rang 4 sehr zufriedenstellend.

Verletzungs- und krankheitsbedingt war das Ziel für die Halle zwar etwas höher gesteckt, aber es kommt eben wie es kommt. 

 

Die Hallensaison dauert nicht mehr allzu lange und so findet der Höhepunkt bereits in zwei Wochen statt - die Hallen Staatsmeisterschaften in Linz, wo ich erneut über 400m an den Start gehen werde und hoffe eine Leistung in der nähe meiner Bestzeit abliefern zu können. 

Die Woche darauf finden noch die offen ausgeschriebenen Oberösterreichischen Meisterschaften statt, wo eventuell noch ein Start über eine etwas längere Distanz erfolgen wird - die 800m. Vorerst heißt es jedoch voller Fokus auf die Staatsmeisterschaften, danach wird sich weisen wie es weitergeht.

0 Kommentare

Start in die Hallensaison

Beim internationalen ERIMA Meeting in Wien fand mein Saisonauftakt im neuen Jahr statt. Da ich erst in dieser Woche wieder ins Training einsteigen konnte, startete ich über die für mich doch sehr kurzen 200m. Die Zeit war für den Einstieg und die letzten Wochen oke aber nicht außergewöhnlich.

Wie die Wettkämpfe in den nächsten Wochen aussehen wird sich erst zeigen, ich bin jedoch optimistisch, dass bis zu den Staatsmeisterschaften noch `  Schadensbegrenzung`   betrieben werden kann und am Ende doch noch passable Leistungen herausschauen werden.

 

Voller Fokus wird dann auf die Freiluftsaison gelegt, man wird sehen für welche Strecke ich mich outdoor entscheiden werden - 400m - 400m Hürden - 800m. Die Entscheidung wird mir mit Sicherheit nicht leicht fallen, mit Blick auf die 2019 stattfindende U23 EM in der Ukraine fallen die Tendenzen allerdings sicher eher auf die Hürdenstrecke. 

0 Kommentare

Trainingskurs in Medulin/CRO

Wie bereits im Vorjahr, fand auch heuer wieder der Neujahrs-Trainingskurs in Medulin statt. Nach etwa 4:30 Stunden Fahrt fand man am Meer bei etwa 10 bis 15 Grad perfekte Trainingsbedingungen für diese Jahreszeit vor und so konnten gänzlich alle Einheiten stets in kurzen Hosen und Shirts abgespult werden.

 

Mit in Summe 16 Personen fand der von Valentin Schneider und meiner Wenigkeit organisierte Kurs reges Interesse und wurde so erneut zu einem vollen Erfolg - 2 Trainer und 14 Athleten. Die Unterkunft war wie auch im Vorjahr ein gemietetes Haus - Villa Star , gekocht wurde abwechselnd in 2er-Teams bestehend aus den Kursteilnehmern. 

 

Besonders gefreut hat mich, dass die beiden Oberösterreicher Daniel und Tobias Rattinger zu uns gestoßen sind und der durchwegs steirischen Truppe den nötigen Hauch `  Internationalität`  verliehen haben. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Trainingskurs in Portugal - dia 3

mehr lesen 0 Kommentare

Erste Schritte Richtung Hallensaison getätigt

Am Samstag lief ich meinen zweiten und voraussichtlich letzten Crosslauf der Saison 2016/17. Mit einem soliden Lauf und Platz 3 auf der kurzen Männerstrecke lieferte ich eine akzeptable Leistung in Leoben Lerchenfeld, spürte jedoch etwas die zehrenden vorhergegangenen Trainingswochen. Die Strecke - 3 Runden zu je 900m - bot mit steilen Anstiegen und unebenen Passagen auch den Zusehern ein spannendes Event.  

 

Das Crosstraining und das damit verbundene vermehrte Basistraining können jetzt hoffentlich flüssig ins schnellere Tempotraining in der Halle umgesetzt werden, das wir ab 9. Dezember gesammelt  in der wiener Dusika-Halle abhalten werden um erste Vorarbeit für gute Hallenzeiten zu leisten. Mit einem Trainingskurs in der ersten Jännerwoche in Medulin/CRO setzten wir noch einen intensiven Trainingsblock bevor die ersten Wettkämpfe beginnen und sich die Streckenlängen wieder in eine Richtung begeben, die mir sehr viel besser liegt. Mal sehen was diese Saison so zu bieten hat, ein erster Schritt ist jedenfalls getan.

0 Kommentare

2017 - möge es besser werden als das Seuchenjahr 2016

Gut 6 Wochen nach Ende der zweiwöchigen Trainingspause blicke ich auf eine bisher sehr gelungene Aufbauphase zurück. Die Doppelbelastung Training-Uni hat sich mittlerweile in meinen Alltag eingespielt und auch wenn der Tag kürzer geworden zu sein scheint, ist alles mit ein wenig Konsequenz und halbwegs gutem Zeitmanagement möglich.

Das anbrechende Jahr ist in mehreren Hinsichten ein besonderes, einerseits aufgrund des Studiumstarts, andererseits aufgrund des Dranges eine verpatzte Saison wieder gut zu machen. Vor allem aber aufgrund der Tatsache, dass ich gemeinsam mit meinem Trainer die Entscheidung getroffen habe, mich voll und ganz der 800m-Strecke zu widmen. Nachdem er bereits etliche Athleten trainiert hat, welche sub 1:50 min. gelaufen sind, darunter auch Karl Blaha (1:47,68 min.), schenke ich ihm - wie bisher immer - auch bei dieser neuen Herausforderung mein vollstes Vertrauen. Die Ziele für die kommende Saison sind gesteckt, ich bin optimistisch mich in meinem neuen Zuhause - der Mittelstrecke - wohlzufühlen und die ein oder andern zwei schnellen Runden (bzw. 4) werden bestimmt nicht allzu lange auf sich warten lassen.

  Bild: Start beim ersten Crosslauf seit 2013

in Ternitz am 19. Nov  -  Rang 2 Männer kurz

0 Kommentare

Video zum Saisonabschluss - Vorschau 2017

1 Kommentare

Saisonabschluss bei Treppenlaufpremiere in Mariatrost

Am Sonntag beendete ich bei der Premiere des mariatroster Treppenlaufs mit dem 1. Platz und Streckenrekord würdig diese sehr durchwachsene Saison. Im Finale konnte ich mich mit über 3 Sekunden Vorsprung und der Tagesbestzeit über die 216 Stufen hinauf zur Basilika souverän durchsetzen. Als Draufgabe erhielt ich € 150.- Siegesprämie sowie einen tollen Sachpreis der Firma Luma Enlite für die schnellste Zeit.

 

Der Modi der Veranstaltung war wie folgt:

2 Zeitläufe -> Top 8 matchten sich im Viertelfinale (KO-System)

Top 4 traten im Halbfinale gegeneinander an, danach folgten das A- und B-Finale um die Plätze 1 und 3. In Summe galt es also sich die Kraft gut einzuteilen, um auch im letzten und finalen fünften Lauf noch eine dementsprechende Leistung liefern zu können.

3 Kommentare

Schritt in die passende Richtung in Hartberg

Beim internationaen TSV Meeting in Hartberg am 4. Juni ging ich bei meinem zweiten Langhürdenrennen der aktuellen Saison an den Start. Gemeinsam mit meinem Trainingspartner Stefan Pretterhofer absolvierte ich einen passablen Trainingslauf.

 

Nach einer zu verhaltenen ersten Hälfte, versuchte ich ab der 7. Hürde mehr auf Druck zu laufen und bot somit noch eine sehr ansehnliche Zielgerade. Die verschärften Tempotrainings haben sich erstmals bemerkbar gemacht und so fehlte auf den letzten Metern nur noch der Feinschliff.

Nach der langen Verletzungspause kann ich mich nun von Wettkampf zu Wettkampf steigern, ob das bis zum U20 WM-Limitschluss am 3. Juli ausreichen wird, wird sich noch weisen. 

Auf jeden Fall werde ich alles geben um dieses Ziel zu erreichen und hoffe bei den Österreichischen Meisterschaften U23 am 18./19. Juni erstmals wieder unter 54 Sekunden laufen zu können, damit wäre ein wichtiger Schritt geschafft.

4 Kommentare

Erster Freiluftwettkampf in der neuen Saison

Heuer fanden am 5. Mai die traditionell zu Saisonbeginn durchgeführten Langstaffelmeisterschaften über 3x1000m und 4x400m im niederösterreichischen Ternitz statt.

In den Aufstellungen GAUGL-MUND-STÜGER und PFLANZL-MUND-STÜGER-GAUGL gingen wir für unseren Verein KSV alutechnik an den Start.

 

Mit den Plätzen 5 und 9 sind wir sicherlich unter den Möglichkeiten geblieben, was zum einen mit einem taktisch etwas verkorkten Rennen meinerseits über 1000m aber auch einer überhaupt sehr eigenwilligen Rennkonstellation zu tun hatte. Der krankheitsbedingte Ausfall von Peter Holler in der 4x400m Staffel war schmerzvoll zu verkraften, nichts desto trotz hat sein Ersatz Tim-Patrick Mund diese Chance perfekt genutzt und ihn mehr als würdig vertreten.

Mit meiner läuferischen Leistung war ich den Umständen entsprechend sehr zufrieden, gibt es doch noch verletzungsbedingten Trainingsrückstand aufzuholen, an der taktischen Raffinesse werde ich in den nächsten Wochen sicherlich noch das ein oder andere verfeinern.

 

(Foto: Johannes Brunner) 

0 Kommentare

Trainingswoche in Medulin/CRO

Spontan entschieden machte ich mich gemeinsam mit meinem Trainingspartner Paul Stüger (Vorlauf & Platz 24 bei der U20 EM) am 06. April mit vollem Gepäck in einem VW 9er-Bus des Nachwuchsmodells Kapfenberg auf den Weg nach Medulin/CRO, um dort eine weitere Trainingswoche mit vielen Lauf-Kilometren im Mittelpunkt abzuspulen.

 

Nur einen Tag später wurde unser Team noch durch Mario Gebhardt (Semifinale & Platz 14 bei der U20 EM) und Gordon Skalvy (Vorlauf & Platz 21 bei der U20 EM) erweitert. Im wohl schönsten Apartment Medulins fanden wir ein wundervolles Zuhause inklusive Dachterrasse, Pool & Co. für diese Woche.

Die Promenade Medulins, die beiden Halbinseln, sowie der nahegelegene Nationalpark Premantura, boten ideale Bedingungen um viele Kilometer bei schöner Kulisse zu sammeln. Abgerundet wurde das Ganze von einer nostalgischen Aschenbahn und den für Kroatien typischen, für alle zugänglichen, Freiluftfitnessparks. Am 13. April gings dann wieder heimwärts.

0 Kommentare

Traditionelles Oster-Trainingscamp in Caorle/ITA

Von 19. - 25. März fand heuer bereits recht früh das traditionell - seit immerhin 30 Jahren - durchgeführte ASKÖ Oster-Trainingscamp im italienischen Caorle statt. Der frühe Termin bedeutete aber keineswegs das Abschreiben eines exzellenten Kurses. Im Gegenteil, während sich zuhause teilweise noch ein letztes Mal Schnee über die Landschaft zog, boten milde & sonnige Tage optimale Bedingungen in der schönen Touristen-Stadt.

 

In etwa 90 Teilnehmer kamen wie schon seit Jahren im Hotel Adria Sul Mare direkt an der Strandpromenade unter. Wie man sich vorstellen kann gab es keinen Mangel an passenden Trainingspartnern und so verging die gemeinsame Woche wie im Flug.

Unter anderem standen bereits erste Hürdentrainings für die im Juli in Polen stattfindende U20 WM, sowie Strandläufe im tiefen Sand für die Verbesserung der allgemeinen Laufkraft auf dem Programm.

Die nächsten Kurse folgen bereits im April und Mai in Medulin/CRO und Makarska/CRO.

 

(Foto: Thea Grubesic)

10 Kommentare

Neue Unterstützer für die kommende Freiluftsaison

Bereits eine Woche nach Beginn der Kontaktaufnahme mit Ready 2 Music hielt ich ein Paket der jungen aufstrebenden Firma in meinen Händen. Es beinhaltete die neuesten Kopfhörer im Segment der kabellosen Sportkopfhörer & Lautsprecher und mobilen Akkus. Nur einen Tag darauf kam auch ein Paket vom führenden Kompressionsbekleidungs Herstellers CEP mit tollen Produkten. Vielen Dank an dieser Stelle für diese tollen Pakete! Fotos links unten: "mehr lesen"!

 


mehr lesen 0 Kommentare

Erster und letzter Hallenwettkampf der Saison

Bei den am 20. und 21. Februar stattfindenden Staatsmeisterschaften und Österreichischen Meisterschaften der U18 Klasse in der Linzer Tips Arena ging ich zum Ersten und zugleich zum Letzten Mal in dieser Hallensaison an den Start.

 

Nachdem ich bereits am Samstag angereist war um auch die Bewerbe des ersten Tages nicht zu verpassen, startete ich am Sonntag gemeinsam mit meinen Vereins- und Trainingspartnern Rene Pflanzl, Peter Holler und Paul Stüger beim Schlussbewerb. Mit dem 7. Platz in der 4x200m Staffelwertung waren wir nicht ganz zufrieden, denoch bin ich mit meiner Einzelleistung sehr zufrieden und schaue nun motiviert und mit gutem Gewissen auf die wichtige bevorstehende Freiluftsaison.

 Aufgrund einer leichten Beinhautverletzung von Dezember bis Jänner, beschlossen mein Trainer und ich, die Hallensaison Großteils auszulassen. Einerseits um keinen Trainingsrückstand für die Freiluftsaison zu riskieren, andererseits um die so wichtige aerobe Basis und Kraftarbeit gezielt aufzubauen, um auch für die zukünftige 800m Distanz gewappnet zu sein.

0 Kommentare

Verlängerung beim Österreichischen Bundesheer bis Ende des Jahres

 

Ab heute ist es offiziell, nach dem Unterschreiben des Vertrages werde ich gemeinsam mit meinen beiden Kollegen Dominik Hufnagl (400m Hürden) und Mario Gebhardt (400m) als provisorische Militärperson auf Zeit, kurz MZ, bis Ende des Jahres weiterverlängert.

 

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Österreichischen Leichtathletikverband, sowie auch beim Österreichischen Bundesheer bedanken. Sie geben mir somit die Gelegenheit mich optimal auf dieses ereignisreiche Jahr, rund um die U20 Weltmeisterschaften, vorzubereiten.

Nachdem ich am 31. März offiziell die Zeit als Grundwehrdiener abgeleistet habe, wird ich ab 1. April nach Graz versetzt und dort bis Jahresende stationiert bleiben. Die bessere Anbindung an meine Heimat und somit an meinen Trainer und meine ortsansässigen Trainingspartner kommt mir sehr entgegen.

0 Kommentare

Auszeichnungen bei StLV Jahresabschlussfeier 2015 in Graz

Pünktlich um 18:00 startete die diesjährige Jahresabschlussfeier des Steirischen Leichtathletik Verbandes mit einem kurzen Zusammenschnitt der vergangenen Saison, danach folgten die Grußworte der Ehrengäste und Verbands-Verantwortlichen.

 

Einen großen Teil, des bei schönstem Ambiente stattfindendem Event, machten die unterschiedlichen Ehrungen und Auszeichnungen von Athleten und Funktionären aus, und so durfte auch ich mich freuen. Ich wurde als  bester steirischer Athlet der Altersklasse U20, sowie für meine erfolgreiche Teilnahme an den in Schweden abgehaltenen U20 Europameisterschaften ausgezeichnet.

 

(Foto: Richard Pflanzl)

1 Kommentare

Erste Woche im neuen Umfeld geht zu Ende

Nach etwa fünf Wochen Grundausbildung in der Hackher Kaserne in Gratkorn/STMK, ist dieser lang ersehnte Moment, endlich versetzt zu werden, eingetreten. Von Monatg dem 9. November bis vorerst Donnerstag dem 31. März werde ich die verbleibenden 5 Monate des Präsenzdienstes im Bundessport & Freizeittentrum Südstadt/NÖ ableisten.

 

Ich möchte dem Österreichischen Bundesheer, sowie dem Österreichischen Leichtathletik Verband meinen herzlichsten Dank dafür aussprechen, diese Möglichkeit erhalten zu haben. Gemeinsam mit meinen Trainingspartnern werde ich versuchen, die vor Ort optimalen Bedingungen als Sprungbrett zu besseren Leistungen in der kommenden Saison 2016 zu nutzen. Das Hauptaugenmerk wird dabei auf dem Erreichen des U20 WM-Limits liegen.

0 Kommentare

Erwartete Bestleistung zum Saisonende

Nach drei Wochen Höhentraining war das aufstellen einer neuen Bestleistung über 800m reine Formsache. Die neue Zeit von 1:55,57 min. ist nicht einhundertprozentig zufriedenstellend, aber es ist eine passable Ausgangsleistung an der man arbeiten kann, um in der kommenden Hallen- und Freiluftsaison durchstarten zu können.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Paul Stüger, der sich bereiterklärt hat mir bis 600m perfekt Tempo zu machen!

 

Der Wettkampf läutete zugleich das Saisonende ein. Es folgen eineinhalb Wochen Trainingspause bevor ich am 1. Oktober für gut fünf Wochen zur Grundausbilding in die Kaserne Gratkorn einrücken werde. Danach darf ich  den Rest der Wehrplicht als HSZ Grundwehrdiener ableisten.

2 Kommentare

Österreichischer U20 Meister über 400m Hürden in Linz

Bei den Österreichischen Meisterschaften der U20 Klasse in Linz konnte ich zu meinem dritten Österreichischen Titel in diesem Jahr laufen.

Nach dem 1. Platz über 800m bei den U20 Meisterschaften in der Linzer Gugl-Halle im Winter und dem 1. Platz über 800m bei den U23 Meisterschaften in Wolfsberg, konnte ich nun auch über meine Spezialdisziplin punkten.

Mit der Zeit von 54,67 Sekunden bin ich den Umständen entsprechend zufrieden. Nachdem der Schwerpunkt in den letzten Wochen bei den 800m lag, war nicht gewiss, ob die nötige Spritzigkeit für die Hürden vorhanden ist. Die Zwischenzeit nach fünf Hürden deutete auf eine hohe 55er Zeit hin, mit einer guten zweiten Hälfte gelang mir jedoch noch eine durchaus annehmbare Zeit.


Nachdem die Entscheidung über 400m an den Start zu gehen erst am Morgen des Sonntags getroffen wurde, lief ich über die klassische Stadionrunde zu Platz 2. Die Zeit von 50,91 Sekunden deutet allerdings darauf hin, dass die Saison sehr lange und die Luft schlichtweg schon draußen ist.

 

1 Kommentare

Letzte Meisterschaft des Jahres

 

 

 

Am letzten Wochenende vor dem Start ins neue Schuljahr werde ich bei den Österreichischen U20 Meisterschaften auf der Linzer Gugl an den Start gehen. Nach einem zurückblickend erfolgreichem Jahr, geht eine sehr lange Saison zu Ende und die wohlverdiente Pause rückt näher.

 

Ich werde über die klassische Stadionrunde mit 10 Hürden an den Start gehen und versuchen ein letztes Mal meine Leistung abzurufen. Ein 800m Lauf am 19. September in Graz wird die Saison abrunden und hoffentlich für ein versöhnliches Ende mit Bestzeit sorgen.

0 Kommentare